LEGRIS

Parker Hannifin France SAS | Parker Hannifin Group - Low Pressure Connectors Europe (LPCE) Division - Parc Alcyone – Bat. D - 1 rue André et Yvonne Meynier CS 46911 - 35069 RENNES Cedex, FRANKREICH
Tel. : +33 2 99 25 55 00 | Fax : | E-mail : transair@parker.com

Dimensionierung Ihres Druckluftsystems

Jedes Druckluftsystem muss kontrolliert und reguliert werden und richtig dimensioniert sein, um ein adäquates Luftvolumen mit dem für den Anwender erforderlichen Druck und der Reinheit zu garantieren und um den Luftstrom auch bei Gebrauchsspitzen noch bis in die äußerste Ecke transportieren zu können.

Manche Sicherheitsfaktoren müssen auch in das System eingebaut werden, um, falls für die Einrichtung erforderlich, einen zusätzlichen Druckverlust in Zeiten eines extrem hohen Gebrauchs abfangen zu können.

Show / Hide

Plannungsschritte

1. Ermitteln Sie alle Prozesse, Arbeitsplätze und Geräte, die mit Druckluft betrieben werden.
2. Bestimmen Sie das Luftvolumen, das an jedem Platz benötigt wird.
3. Bestimmen Sie den Druck, der an jedem Platz benötigt wird.
4. Bestimmen Sie die erforderliche Bearbeitung für jedes Teil.
5. Legen Sie fest, wie lange jedes Werkzeug oder jeder Prozess in einem bestimmten Zeitraum dauert (Arbeitszyklus).
6. Legen Sie für jede Abzweigung, jede Hauptleitung und für das gesamte Projekt die maximale Anzahl der Stellen fest, die zur gleichen Zeit genutzt werden können (Gebrauchsfaktor).
7. Legen Sie den erlaubten Verlust durch Leckagen fest.
8. Berücksichtigen Sie die Möglichkeit eventueller späterer Erweiterungen.
9. Fertigen Sie eine vorläufige Planung an und legen Sie vorläufige Druckabfälle fest.
10. Wählen Sie einen Luftkompressor, ein Aufbereitungssystem, und die Platzierung des Luftzuführungsrohres aus, wobei ein konstanter SLPM (Normliter/Minute) oder ALPM (Ist-Kubikliter/Minute) für die Leistungsberechnung des Systems und Kompressors verwendet werden.
11. Erstellen Sie eine endgültige Planung der Rohrleitungen und des Netzwerkes.

Show / Hide

Festlegung des Rohrleitungssystems

Die Planung des Systems sollte einigermaßen komplett sein und Platz, Abstände, Störungen und Geräteausfälle berücksichtigen.

Um die Druckverlusttabellen verwenden zu können, muss zuerst die Gesamtweglänge vom Kompressor bis zum am weitesten entfernten Punkt des Rohrleitungssystems herausgefunden werden.

Der Grund dafür ist, dass die verschiedenen Durchmessertabellen für Rohre für einen Druckverlust anhand des Reibungsverlustes für eine vorgegebene Rohrleitungslänge entwickelt wurden.

1. Der erste Schritt ist das Ausmessen der aktuellen Länge. Dann müssen zusätzlich die Verbindungen berücksichtigt werden.
2. Bestimmen Sie den aktuellen Druckverlust, der nur innerhalb des Rohrleitungssystems auftreten wird. Üblicherweise werden 10% des vorgeschlagenen Systemdrucks für den Reibungsverlust in der Rohrleitung angenommen. Die Hauptleitungen werden in der Regel etwas größer gewählt, um eine zukünftige Erweiterung und den Einbau von Aufbereitungssytemen zu ermöglichen.
3. Bestimmen Sie den Durchmesser der Rohre anhand der entsprechenden Tabellen unter Berücksichtigung der SLPM und des erlaubten Reibungsverlustes in jedem Abschnitt der Rohrleitungen.
4. Die Temperatur für die Berechnung des Reibungsverlustes ist 16°C.

Show / Hide

Werkzeuge und Tabellen

Tableau de dimensionnement 67x95.jpg
Dimensionierungshilfe: Wählen Sie Ihren Durchmesser abhängig vom erforderlichen Durchfluss und Druckverlust. (Werte für einen Druck von 8 Bar und 5% Druckverlust). Klicken Sie auf den link, um sie zu vergrössern.
Show / Hide

Durchflussrechner

Für einen kostenlosen Download nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.